Lesung: "Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein."

Seit Pegida, NSU und den Wahlerfolgen der Populisten fragt sich die Öffentlichkeit, wie der Osten tickt. Jana Hensel („Zonenkinder“) und der Soziologe Wolfgang Engler („Die Ostdeutschen“) melden sich in ihrem aktuellen Streitgespräch „Wer wir sind“ dazu zu Wort und ergründen spezifisch ostdeutsche Erfahrungen wie Unbehaustsein, das Gefühl der Entwertung und Ohnmacht. Ursachen liegen für sie vor allem in der Zeit nach der Wende.
In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.

19.02.2019 - 19:30
Stadtbibliothek Magdeburg Breiter Weg 109
Eintritt frei
Engler, Wolfgang/Hensel, Jana
Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783351037345
20,00 € (inkl. MwSt.)

Nächste Veranstaltungen

Weiterlesen
Weiterlesen